Yeah. Ich hab die Aufnahmeprüfung für den Studiengang Kommunikationsdesign an der Hochschule Mannheim bestanden!

Das Aufnahmeverfahren bestand aus einer abzugebenden Mappe mit 10-15 eigenen Werken, sowie, bei Gefallen der Mappe, einer Prüfung mit theoretischem und praktischem Teil.

Die Mappe habe ich etwas unkonventionell behandelt. Eingeladen wurde ich trotzdem gerade deswegen.

Aber sieh selbst. (Mehr gibts nach dem Sprung.)

Meine Mappe.

Meine Mappe.

Das Ding ist in der Nacht vor Mappenabgabeschluss entstanden. Ich hatte schon länger mit dem Gedanken einer Minimal-Mappe gespielt. Und dieser Schlüsselanhängerblock flog seit mindestens nem Jahr bei mir im Rucksack rum. Hatte ich mir in Berlin in diesem Japan-Kaufhaus geholt. Aber nie was draus gemacht. Bis dato.

Die Mappe von näher.

Die Mappe von näher.

Eigentlich wollte ich ja ne relativ normale Mappe abgeben, hatte die Tage vorher ein bisschen was gezeichnet, aber alles nicht so der Bringer. Mein Homie Philip Brückner, der an dem Abend noch zu Besuch kam, fand die Sachen auch gar nicht mal so gut. Also ich ihm von der Schlüsselanhänger-Idee erzählt. Dazu hat er mich dann ermutigt, vielen Dank dafür!

Also hab ich meinen Füller genommen und eine kleine Geschichte/Assoziationskette zum Thema “Klein” da reingekritzelt. Mit viel Liebe. Das war dann so gegen 23 Uhr. Drei Stunden später hatte ich das Ding dann fertig, bin nochmal raus an die Jungbusch-Promenade und hab mir einen Stein ausgeliehen. Den noch schön geputzt, das Seil aus der Kruschtelkiste gezogen, alles schön zusammengebunden, fertig.

So siehts in der Mappe aus.

So siehts in der Mappe aus.

Hier kannst du durch die Mappe blättern.

Als ich die Mappe am nächsten Tag in der Hochschule abgeben wollte, hatte die Sekretärin erst gar keine Lust, sie anzunehmen (“Och nöö. Nee, des is nicht ihr ernst, oder? Och nöö, haben Sie nicht richtiges? Mit Zeichnungen?”). Aber irgendwann fand sie’s dann doch auch ganz witzig und gewagt… Also: Aufkleber drauf, Stempel und gut.

Dann die Einladung zur Prüfung! Erste Hürde geschafft. Yeah!! Mit dabei: Meine beiden lieben Steffen und Simone. Oh Yeah. Wär das geil wenn wir zusammen genommen würden! Steffen hab ich auf der Berufsschule in Heidelberg kennengelernt, war Liebe auf den ersten Blick. Und Simone wohnt fast bei uns. Knuddelige Nervbacke. ;)

Ein paar Wochen später also die Prüfung. Morgens in die Hochschule, aufgeregte Betriebsamkeit, alle richten ihr Zeichenzeugs… Ein Prof kommt rein und prüft die Anwesenheit. Erstaunlich viele Leute nicht da! Erhöht nur unsere Chancen.

Erste Runde: Theoretischer Test mit knapp 20 Fragen zu Studienmotivation und allgemeinem Kunstwissen (Nennen Sie drei Bildhauer etc…). Einige nicht ganz so prickelnde Fragen, aber insgesamt doch ganz zufrieden.

Zweite Runde: Praktischer Teil. Thema: “Wenn Elefanten Grenzen überschreiten, müssen sie dann ihr Elfenbein verzollen?” Hmmmm. Hierzu sollen wir uns eine Bildgeschichte ausdenken. Außerdem eine Vorrichtung zur Vereinfachung der Zollformalitäten entwickeln.

Blöde Frage. Ich geb die Frage weiter. In meiner Geschichte wird sie nämlich einfach von einem buddhistischen Meister an seine Schüler gestellt. Zen und so. Der eifrigste Schüler klettert auf ein Plateau, höher als das seines Meisters. Denn wenn schon die Frage so hoch geboren ward, dann muss die Antwort ja noch viel höher liegen. Da oben meditiert er dann Jahr um Jahr, man sieht ihn altern und verwelken, aber die Antwort findet er nicht. Weil er seine Grenzen nicht überschritten hat. Hehe.

Das Ding dann schön in Buchform gebracht, verdeckte seitliche Fadenheftung, sehr stilvoll. Leider keine Fotos von gemacht, und mal sehen ob wir das Ding jemals wiedersehen, hat da jemand ne Ahnung? Vielen Dank übrigens auch an die junge Dame die mir Nadel und Faden geliehen hat!

Danach wieder ins Büro.

Irgendwann der Brief: Bestanden! Steffen und Simone auch! Fett. Dreamteam.
Jetzt also nur noch das Hoffen auf einen Studienplatz. Dafür musste man sich dann nämlich nochmal bewerben.
Wird aber.

Yeah!

//UPDATE: Heute kam auch die Zulassung für den Studienplatz. Damit ist es offiziell.

Yeah!


(11) COMMENTS

Krisser
8 Jahre ago · Antworten

“Normale” Mappe—von dir doch nicht. Sehr schöne Mappe. Schön, wie du in der Geschichte so viele für die Damen und Herren Professoren relevaten Themen aufgegriffen hast. Blick fürs Kleine, Blick fürs Große, Philosophie und Photoshop. Ist doch nur ein kleiner Fleck. I like.

Krisser
8 Jahre ago · Antworten

PS. Verwendest du die Schneidematte auch als Mauspad?? :)

    koltast
    8 Jahre ago · Antworten

    nopes. nur als fotohintergrund! ;)

fine
8 Jahre ago · Antworten

ui. voll toll! wusste garnich, dass du dich bewirbst. und eine famose mappe! :) GROß???artig.

franzi
8 Jahre ago · Antworten

ich hab grad die precore seite durchstöbert u bin auf deine mappe gestoßen! echt super! freut mich für dich/euch! ich studier au ab oktober, allerdings an der BA in mannheim…für die fh hab ich ma wieder den abgabetermin verpatzt…

ps: echt witzig deine idee ;D

flausenfrau
8 Jahre ago · Antworten

endlich seh ich das :). apfelzett! apfelzett!

mandelschoki
8 Jahre ago · Antworten

Echt witzig gemacht, gefällt mir. Und dann das ganze mit so geringem Zeitaufwand…
Glückwunsch

    koltast
    8 Jahre ago · Antworten

    dankesehr!
    aber geringer zeitaufwand..? hab mich schließlich jaaahrelang drauf vorbereitet!
    :)

Lauri
8 Jahre ago · Antworten

Find ich mutig. Find ich gut. Find ich toll, dass du jetzt auch in unserem Verein bist. Wir sehn uns am 10. Oktober, lieber Herr von und zu Boekel.

Grüße.

lalee
8 Jahre ago · Antworten

hallo kolja,
habe gerade deine großartige mappe entdeckt und bin ganz begeistert. wirklich. WOW!
ich finde, andere bewerber sollten die sehen. damit sie mal sehen, dass es aufs zeichnen gar nicht so ankommt. oder auf die farbe der pappen in der mappe. oder drauf, welche polychromos man jetz nehmen sollte. deine mappe zeigt, worum‘s geht. um ideen nämlich.
vielleicht magst du sie ja mal bei precore.net hochladen?
dann würde sie küken wie mir bei der bewerbung sicher helfen!

viele grüße und glückwunsch zum studienplatz (ich hoffe, das studium gefällt dir jetzt auch, und so weiter. muss mir jetzt erstmal dein blog weiter durchlesen)

magdalena
4 Jahre ago · Antworten

genial, hat mich echt geflasht:) das mit dem bier auch gut…das bier war bestimmt an der idee schuld:)

LEAVE A REPLY to Lauri Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


Loading